Baureihe 52 von Gützold

Veröffentlicht von Axel am

Dem Wunsch des Kunden entsprechend wurde die Lok mit einer neuen Pufferbohle entsprechend der Vorbildlok ausgerüstet. Auch der Lüftungsaufsatz auf dem Führerhausdach wurde entfernt und durch ein Dachfenster mit Schutzgitter ersetzt. Der originale Speichenvorlaufradsatz wurde gegen einen Scheibenradsatz getauscht und die Tenderseitenwände wurden abgeschliffen. Die Handläufe am Langkessel wurden gegen feinere Ausführungen getauscht und die Züge der Sicherheitsventile wurden mit 0,2mm Messingdraht nachgebildet. Die Lok erhielt eine neue Lackierung und natürlich einen neuen Satz Schilder. Ein Decoder fand seinen Platz in der Feuerbüchse und die Laternen wurden mit SMD-LED beleuchtet.

 

 

Die Lokführerseite von 52 1355-8 .

 

 

 

 

Detail der Rauchkammer und des Vorläufers.

 

 

 

 

Die Heizerseite der fertigen Lokomotive.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.