Die 03¹º der DR von Weinert

Veröffentlicht von Axel am

Weinert 03.10 Rekolok mit geänderten Zylindern und Triebwerk. Sehr schwierig gestaltete sich die Korrektur der Zylinder der BR 03.10 Reko. Das Ergebnis zeigt jedoch: Der Aufwand hat sich gelohnt!

Neue Zylinder im Vergleich zu Weinert Zylinder

Die geänderten äußeren Zylinder der 03.10 von Weinert im Vergleich zum Originalteil

Die fertig lackierte 03 1046 von Weinert. Das Modell weicht in einigen Details vom Bausatz ab. So hat die Lok eine funktionsfähige Dreilicht-Spitzenbeleuchtung, die bereits erwähnte geänderte Dampfmaschine, die für den Rekokessel typischen vernieteten Wartungsöffnungen an der Rauchkammer sowie die korrekte Position und Anzahl Tritte auf der Schürze. Über eine Kss-Bremse verfügt das gewählte Vorbild nicht und so fehlt dieses Detail auch am Modell.

03 1046 Heizerseite

Das im Bau befindliche Modell 03 1046. Bereits montiert sind die neuen Zylinder und die angepasste Steuerung. Der grundierte Kessel ist mit zahlreichen Anbauteilen versehen. Die Position der Windleitbleche ist noch nicht korrekt und wurde noch einmal korrigiert.

Das fertige Modell

Der Auftrag zum Bau einer weiteren 03.10 in Epoche IV gestattet einen Vergleich der von Gräler Modellbau mit den Originalen von Weinert.

Hier die (fast) fertige Lokomotive von der Lokführerseite. Es fehlen noch die Windabweiser und das Regendach über dem Führerhausfenster. Eine behutsame Alterung hebt die Konturen im Bereich des Fahrwerkes deutlicher hervor.

Auf diesem Foto sind gut die Sandfallrohre und die Gegenkurbel für den Antrieb des Boschölers auf der letzten Kuppelachse zu erkennen. Diese Details wurden auf Wunsch des Kunden angebracht. Die Beschriftung erfolgte mit Hilfe von Abreibern aus dem Hause Kuswa. Die Beschilderung stammt vom gleichen Hersteller.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.