Roco 01.5 Kohle

Veröffentlicht von Axel am

Das bekannte H0-Modell ist seit vielen Jahren in unterschiedlichen Ausführungen auf dem Markt und besitzt von Anbeginn einige grobe Fehler, die es nun endlich zu beheben galt. Dazu zählen die ovalen Waschlukendeckel ebenso wie die mangelhaft nachgebildeten Pumpen im vorderen Bereich der Lok. Im Fahrwerk kommen nun RP25-Feingussräder von Gräler Modellbau zum Einsatz und auch die Scherenbremsen zwischen den Treib-und Kuppelrädern wurden ausgetauscht. Die bislang fehlenden Sandfallrohre wurden bei dieser Gelegenheit ebenfalls ergänzt. Am Kessel wurden sämtliche Steckteile entfernt und überdies auch die angespritzten Waschlukendeckel abgeschabt. Die neu zu positionierenden Pumpen bedingten eine Änderung des Beleuchtungskonzeptes und so wurden mit LED ausgestattete Anbaulampen von MCC montiert. Dann wurden die neuen Armaturen angepasst und neu positioniert und im Anschluss das gesamte Gehäuse grundiert. Darauf folgte die Lackierung in schwarz seidenmatt und die Ausstattung mit neuen Schildern. Das Modell ist nun als 01 511 frisch von der Rekonstruktion im RAW Meiningen als Erfurter Lok im Einsatz. Sie trägt die Dampfpfeife noch nach hinten versetzt und besitzt Rußbläser der Bauart CSD.

Waschlukendetails

 

Hier sieht man sehr gut die beschriebenen Unterschiede der Waschlukendeckel.

 

 

 

Lokführerseite der 01 511 unlackiert

Das Modell während der Anpassungsarbeiten der neuen Anbauteile. Noch fehlen die Sandfallrohre sowie die Leitungen von und zur Luftpumpe.

 

 

Lokführerseite 01 511 lackiert

Die Lok im fast fertigen Zustand. Neben einer Patinierung fehlt noch der Tropfbecher unter dem Führerhaus und eine Überarbeitung des Tenders. Dennoch hat das Modell aus meiner Sicht sehr an Modelltreue gewonnen.

 

Heizerseite 01 511 fertig lackiert

 

Das Modell von der Heizerseite.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.