Seit längerem schon geisterte das Projekt der früheren VES-M 22 001 in meinem Kopf umher und im Vorfeld der Realisierung beschaffte ich dafür einen Rekokessel der 03.10 von Gützold. Er besitzt ja bekanntermaßen einen Knorr-Oberflächenvorwärmer und ist darüber hinaus hervorragend detailliert. Leider besitzt er keinen Boden – er ist also unten offen. Somit musste ein entsprechendes Passstück gefertigt werden und auch eine Rastverbindung im Bereich der Zylinder. Sie fixiert nun den Kessel auf dem Fahrwerk.Neue Sandfallrohre und eine Knorr-Speisepumpe sind weitere markante Zutaten der 22 001. Der Umlauf erhielt eine neu konstruierte und bei uns käuflich zu erwerbende Schürze mit dem exakten Winkel und richtig plazierten Lampenkonsolen für die Anbauscheinwerfer. Auch eine neue Pufferbohle mit Federpuffern wurde montiert. Leider war der von 25 001 stammende Neubautender nicht zu beschaffen, sodass am Ende nur die Ausrüstung mit dem kurzzeitig gekuppelten 28-er Neubautender übrig blieb. Er stammt von Roco und lässt sich gut mit der Fleischmannlok kuppeln. Das Modell erhielt einen Decoder und ist natürlich beleuchtet. Die Schilder stammen wie bei meinen meisten Projekten von Kuswa.

 

 

Die Heizerseite der als 39 1001-5 beschilderten Lok mit den beschriebenen Änderungen wie Oberflächenvorwärmer, neue Schürze und Knorr-Speisepumpe

 

 

 

Auf diesem Bild ist die von uns konstruierte und gedruckte Schürze sehr gut zu sehen.

 

 

 

 

 

Nochmal eine Seitenansicht des Modelles, welche den kompakten Eindruck sehr gut wiedergibt. Lok und Tender passen perfekt zusammen.

 

 

99