Die letztes Jahr neu erschienene BR 86 von Roco ist ein hervorragend detailliertes, zeitgemäßes Modell, welches sich für eine Modifizierung und anschließende Alterung geradezu anbietet. Es lässt sich problemlos zerlegen und da die zu tauschenden Teile separat angesetzt wurden, können die neuen Teile mittels Zapfen einfach an die Stelle der Originalteile plaziert werden. Das betrifft die Sandfallrohre sowie die Loklaternen. Hier kamen Bauteile von Weinert bzw. Model Kreativ und MMC zum Einsatz. Die Loklaternen sind beleuchtet und wurden mit SMD-LED ausgerüstet. Angeschlossen wurden sie an die in der Pufferbohle liegende Platine. Unbedingt getauscht werden müssen auch die Räder, denn diese entsprechen absolut nicht mehr den Ansprüchen des vorbildorientierten Modelleisenbahners. Zu empfehlen sind hier die Radsätze von Holger Gräler. Sie überzeugen durch Optik und Funktion und werden bereits lackiert geliefert. Eine entsprechende Alterung verleiht dem Modell noch mehr Tiefe und lässt die schönen Details noch besser hervortreten. Dadurch gewinnt das Modell zusätzlich, wie die Bilder deutlich machen.

 

 

 

 

Hier ist die Lokführerseite der Lok zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Heizerseite der fertigen Lokomotive.

 

 

 

Ein weiteres Modell von Roco diente als Basis für die lange Jahre zwischen Schlettau und Crottendorf fahrende 86 1001-6. Sie sollte den Zustand als gut gepflegte Traditionslok widergeben und wurde somit im Bereich des Fahrwerkes nur leicht patiniert. Der Kessel und das Führerhaus wurden nicht einbezogen. Auch bei diesem Modell wurden jedoch die beschriebenen Teile getauscht.

 

 

 

Die 86 001 schräg von Vorn.

 

 

 

 

 

Die glatte Heizerseite der 86 001